Dezember 2008/Januar 2009

Es ist wieder Engelszeit. Sie schweben in den Kaufhäusern und auf den Weihnachtsmärkten über unseren Köpfen. Sie lächeln von Plakatwänden. Sie schenken Glühwein ein oder verteilen Werbezettel …

weiterlesen

Oktober/November 2008

Ältere Gemeindemitglieder berichten mir gelegentlich, dass in den Zeiten, in denen die Menschen nur wenig besaßen, eine größere Bereitschaft bestand, miteinander das Wenige zu teilen. …

weiterlesen

August/September 2008

Wenn ich unsere kleine Tochter anschaue, entdecke ich in ihrem Gesicht, in ihren Gesten und ihrer Art, sich zu bewegen, Vertrautes. Was das Vertraute ist, vermag ich schwer in Worte zu fassen …

weiterlesen

Juni/Juli 2008

„Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte, drum gab er Säbel, Schwert und Spieß dem Mann in seine Rechte“, so dichtete im Jahr 1812 Ernst Moritz Arndt …

weiterlesen

April/Mai 2008

Über den Glauben mit Anderen reden? Der Glaube ist etwas persönliches. Warum soll ich mein Inneres offenbaren? Außerdem ist es ein Gesetz der Höflichkeit, sich nicht anderen Menschen aufzudrängen …

weiterlesen

März 2008

Nach menschlicher Logik hätte es das Ende bedeuten müssen. Jesus war tot und mit ihm die Hoffnung auf den Anbruch des Reiches Gottes …

weiterlesen

Februar 2008

„Welche Vorsätze haben Sie sich für das neue Jahr vorgenommen“, zwei Jugendliche hielten mir ein Mikrophon auf der Karl-Marx-Straße vor das Gesicht und schauten mich erwartungsvoll an …

weiterlesen